Training & Therapie

Training & Therapie · 08. April 2021
Aufgeregt, gestresst, ängstlich oder unaufmerksam?
Viele meiner Kunden haben das Problem, dass ihre Hunde in ungewohnter und/oder einer Umgebung mit mehreren bis vielen Reizen schnell sehr aufgeregt sind. In diesen Fällen ist es den Haltern oft nicht möglich die Aufmerksamkeit ihres Hundes länger als für einige Sekunden zu erhaschen. Für einen Hund in einer für ihn unbekannten und anregenden Umgebung sind alle Sinne des Hundes auf das Erkunden gerichtet. Der gesamte Körper, Kopf, Ohren, Augen und Nase sind auf die Reize ausgerichtet. Sie...
Training & Therapie · 12. Januar 2021
Leinenführigkeit
Eines der häufigsten Probleme mit dem sich Halter, besonders die größerer Hunde, an Hundetrainer wenden, und häufig eine Sache, die entweder ihre Ursache in einem woanders liegenden Problem hat oder aber selber zum Auslöser eines oder gleich mehrerer Probleme wird, ist die Leinenführigkeit. Und genau darum ist es mit der Leinenführigkeit auch nicht so einfach, wie manch einer verspricht und / oder Empfehlungen von anderen Hundehaltern es erscheinen lassen. Und ganz sicher gibt es keinen...
Training & Therapie · 11. Februar 2020
Online Hundetraining - Wann und für wen kann es geeignet sein?
Wenn ich meinen Kunden im Einzeltraining oder der Verhaltenstherapie kleinschrittige Übungsteile erkläre, diese vormache, sie diese mehrmals ausführen lassen und sie bitte diese zu Hause – oftmals auch zusätzlich noch mit einem Handout - zu üben, kommt es immer wieder vor, dass der Kunde sich nach einigen Tagen bei mir meldet, dass es einfach nicht klappen will. Ich lasse mir genau schildern, wie der Übungsschritt aussieht, was der Hund macht und wie der Halter darauf reagiert, ich...
Training & Therapie · 03. März 2019
Jetzt habe ich einen Der-tut-nix-Hund (es gibt auch noch die Variante Der-will-nur-spielen-Hund oder die Kombination aus beidem) und war am Anfang an manchen Tagen der Verzweiflung näher als mit Hunden, die gerne Abstand möchten oder gelernt haben, dass Artgenossen an der Leine ‚böse‘ und/oder ‚gefährlich‘ sind und dringend Abstand benötigen. Mit diesen Hunden zu arbeiten, bzw. ihnen und uns das Leben angenehmer zu machen ist relativ einfach, auch wenn es häufig eine Weile dauern...
Training & Therapie · 18. November 2018
Es ist häufig wie bei Hundebegegnungen mit einem Hund, der an der Leine andere Hund anpöbelt. Wieder und wieder geht man in die Situationen, obwohl man weiß, das die Wahrscheinlichkeit, das es gut gehen wird, gering ist. In diesen Fällen speichern Sie und auch Ihr Hund die Mißerfolge und die damit verbunden unangehnehmen Gefühle immer wieder auf's Neue ab. Das führt auf Dauer zu immer mehr Mißerfolgen und immer mehr schlechten Gefühlen. Im Hundetraining, gerade im Gruppentraining kann...